Giropay als Einzahlungsmethode bei Sportwetten Anbietern

Giropay Einzahlungsmethode bei Sportwetten

Online-Sportwetten haben für den Wettspieler einige Vorteile zu bieten. Dabei ist es allerdings auch wichtig, dass ein Spieler eine gute Zahlmethode für sich findet. Giropay ist eine Methode, die für den Spieler viel Sicherheit bietet, da dieses System mit bekannten Banken verknüpft ist. Dies sind die Volks- und Raiffeisenbanken, die einen hohen Sicherheitsstandard für ihre Services führen. Allgemein zeigt dieses Verfahren der Bezahlung für einen Wettspieler natürlich Vorteile und auch Nachteile. Es kann nicht immer nur vorteilhaft sein. Daher eignen sich Vergleichen zwischen den angebotenen Zahlmethoden.

Nachteile von Giropay

Der größte Nachteil dieser Variante ist jene, dass Giropay für die Eingabe von TAN-Nummern auch einen TAN-Generator benötigt. Dies bedeutet, dass für den Wettspieler wieder Kosten hinzukommen. Solch ein Generator ist bei der Hausbank erhältlich. Diese Hausbank muss dann das Zahlverfahren zur Verfügung stellen. Optimal ist ein Kunde bereits bei Volksbanken oder Raiffeisenbanken. Andernfalls kann es geschehen, dass eine Bank, die nicht mit dem System Giropay arbeitet, eine Freischaltung nicht vornehmen kann. Bevor ein Wettspieler dann Giropay verwenden kann, muss das Konto registriert werden. Dies ist also dann sinnvoll, wenn ein Wettspieler nicht sofort wetten möchte, sondern Zeit mitbringt. Trotz dieser Nachteile erfreut sich das System einer großen Beliebtheit und wird gern verwendet.

Vorteile der Methode Giropay

Giropay zeigt allerdings nicht nur Nachteile auf. Es finden sich einige Vorteile oder positive Aspekte. Überweisungen sind besonders schnell möglich. Wartezeiten für eine Bezahlung verkürzen sich hiermit, sodass das Wetten besser zu planen ist. Innerhalb einiger Sekunden ist eine Einzahlung dann verfügbar. Diese Zahlung kann in Folge dessen auch sofort eingesetzt werden. Giropay verfügt zudem für den Kunden eine enorm hohe Sicherheit. Sofern auch die Nutzung allgemein für diesen Dienst möglichst sicher gehandhabt wird, muss ein Wettspieler nicht befürchten, dass es zu ernsthaften Angriffen auf das Bankkonto kommt. Die Bank selbst ist hierzu ein Ansprechpartner, der Fragen beantworten kann und ebenso in den Medien finden sich wichtige Hinweise zu diesem Zweck. Die Zahlung erfolgt für den Spieler also

  • schnell,
  • über eine gewöhnliche Banking-Maske und
  • sicher.

Im Vergleich zu anderen Zahlmethoden kann ein Spieler durch diese Zahlvariante eine gute Sicherung für seine Finanzdaten schaffen und das Risiko minimieren, dass beispielsweise das Wettkonto gehackt werden könnte.

Bezahlen mit Giropay

Sollte ein Wettspieler Giropay aktiv verwenden, dann erfolgt zunächst eine Weiterleitung zur Hausbank, die Giropay anbietet. Im folgenden Schritt wird ein gewünschter Betrag durch eine Sofortüberweisung übertragen, sodass ein Spieler im folgenden Schritt gleich spielen kann. Allein die Einrichtung nimmt einiges an Zeit ein. Der Vorgang an sich erfolgt jedes Mal vergleichsweise zügig. Auf der Internetseite der eigenen Bank finden sich Informationen dazu, ob Giropay eine mögliche Zahlungsart ist. Zudem erfahren Wettspieler, welche Überweisungsgebühren durch diesen Dienst anfallen. Denn die Zahlungen erfolgen eher selten ganz kostenfrei. Die Kosten variieren jeweils von Bank zu Bank. Aus diesem Grund ist es sicherlich sinnvoll zwischen unterschiedlichen Zahlungsmethoden zu vergleichen, damit ein Spieler die günstigste Variante für sich verwendet. Hierdurch ist zu verhindern, dass die Kosten im Online-Wetten den Sieg schmälern oder sogar einen Verlust steigern.

Rahmenbedingungen für die Verwendung von Giropay

Ein Wettspieler muss nicht bei Giropay ein Konto besitzen oder mit diesem Anbieter in Kontakt treten. Ein Ansprechpartner ist allein die Hausbank oder eine Bank, die solch einen Service anbietet. Das Konto muss für ein Spiel ausreichend gedeckt sein. Viele Kunden haben gute Erfahrungen mit dem Dienst gemacht, sodass davon ausgegangen werden kann, dass Giropay zuverlässig und gut funktioniert. Weiterhin positiv ist, dass es keine zusätzlichen Gebühren bei Wettanbietern für die Verwendung dieser Zahlungsmethode gibt. Ein Haken ist, dass die Auszahlung per Giropay nicht üblich ist. Nur einige Anbieter erlauben diesen Weg. Die Auszahlungsmethode erfolgt also anders, sodass weitere Finanzdaten mit angegeben werden müssten.

zum Wettanbieter Vergleich >> zu Giropay >>